Hinrundenrückblick Saison 2017 / 2018

Zusammen mit "Fupa Thüringen" blickt Kevin Heym auf die Hinrunde der Saison 2017 / 2018 zurück.


FuPa Thüringen: "Hallo Kevin, die Hinrunde der Saison 2017/2018 ist nun Geschichte und wir bewegen uns mit großen Schritten Richtung Weihnachten und Jahreswechsel zu. Fußballfreie Zeit also, bevor es im neuen Jahr wieder mit der Vorbereitung auf die Rückrunde weitergeht. Wir wollen die Gelegenheit nutzen und die Hinrunde nochmal Revue passieren lassen."


 

FuPa Thüringen: Wie beurteilst du eure Hinrunde insgesamt? Bist du zufrieden mit dem bisherigen Abschneiden?

 

"Als souveräner Aufsteiger aus dem Vorjahr ist es unser Ziel eine ordentliche erste Saison in der Kreisliga zu spielen, unsere neuen Spieler zu etablieren und unseren guten Fußball aus dem Vorjahr weiter zu zeigen und zu festigen.

Nach einer holprigen Vorbereitung begann unsere Saison mit einem Heimspiel gegen Germania Oberweid. Wir konnten hier etwas Selbstvertrauen tanken und gewannen souverän mit 2:0. Unsere Pokalsaison wurde durch die Partie gegen den Vorjahres - Halbfinalisten eingeläutet. Mit einem Sieg wollten wir hier an das erfolgreiche Pokaljahr 2016/17 anschließen. Leider konnten wir nicht an unsere Leistungen aus dem Vorjahr anknüpfen und verloren in Mittelstille mit 2:1.

In den folgenden zwei Ligaspielen konnte sich unsere Mannschaft etwas festigen und erzielte zwei Siege in der Rhön (5:0 gegen Kaltenwestheim) und am Kirmeswochenende, das heiß erwartete Derby gegen die SG Untermaßfeld / Sülzfeld mit einem 3:2.

In den darauf folgenden Wochen verlor unsere Mannschaft nicht nur ihre Form, sondern auch neben den Spielen immer wieder Stammspieler, die in den vergangenen Jahren wichtige Bausteine für den Erfolg waren. Standen nach 3 Spielen noch neun Punkte auf unserem Konto, konnten im weiteren Verlauf der Hinrunde und den anstehenden 10 Spielen nur noch 12 Punkte gesammelt werden.

Fazit: Die Hinrunde unserer Mannschaft war gespickt mit vielen Höhen und Tiefen, zum Einen spielerisch schlechte Partien /Begegnungen, in denen man punkten konnte, zum Anderen Spiele mit einer guten spielerischen Leistung, in denen jedoch die nötige Kaltschnäuzigkeit
vor dem Tor fehlte. Hinzu kamen viele kleine Verletzungen, die unsere Mannschaft und deren Trainer regelmäßig zu Veränderungen in der Aufstellung zwangen und einer Weiterentwicklung im Weg standen. Für die Rückrunde heißt es nun - Zusammenrücken und zu alter Form finden!"


FuPa Thüringen: Wo lagen eure Stärken und wo eure Defizite in der bisherigen Saison?

 

"Die große Stärke unseres Teams ist der Zusammenhalt der Gruppe. Egal wie eng es bei Spielen bezüglich Personal oder Qualität der Spieler stand, jeder zeigte 100% Einsatz, wusste um seinem Platz im Team und half wo er kann.

 

Ein sehr deutliches Defizit ist die Chancenverwertung, welche welche sich durch die komplette Saison zieht. Im vergangen Jahr noch vor dem Tor "eiskalt" versagten in der aktuellen Periode leider immer wieder die Nerven."


FuPa Thüringen: Gibt es einen Moment der Hinrunde, der dir besonders in Erinnerung blieb?

"Wie in jedem Jahr kann man hier das Derby gegen unsere Nachbarn aus Untermaßfeld aufführen. Es fand an dem Kirmeswochenende am 02.09 in Obermaßfeld statt. Untermaßfeld war etwas holprig in die Saison gestartet, daher musste für unsere Mannen ein Sieg her. Das Spiel war über weite Strecken sehr ausgeglichen und wurde erst in der 88. Minute durch einen Treffer unserer Mannschaft entschieden. Die anschließende Feier im Kreis der Mannschaft und der Fans konnte ihr Übriges zu diesem Tag beisteuern."


 

FuPa Thüringen: Plant ihr in der Winterpause personelle Veränderungen vorzunehmen?

 

"Bedingt durch die 4 starken Neuzugänge im Sommer, sehen wir uns derzeit nicht gezwungen, größere Veränderungen vornehmen zu müssen. Kurz vor Ende der Rückrunde haben wir mit Philipp Langenhahn einen Mittelfeldspieler hinzugewonnen. Philipp werden wir zu Beginn der Rückrunde auf unserer Homepage vorstellen.

 

Ebenfalls kehren in der Rückrunde wieder einige Spieler nach langer Verletzungspause oder sonstigen Verhinderungen zur Mannschaft zurück. Einzig auf der Torhüterposition denken wir über eine Erweiterung nach. Allerdings gibt es hier bis zum heutigen Tag keine personelle Veränderung zu verkünden."

Weinachtsfeier 2017

Liebe Mitglieder und Freunde des SC 1921 Obermaßfeld

Durchwachsene Ergebnisse in den letzten Partien

Mehmelser SV Rot-Weiß 3 : 0 SC 1921 Obermaßfeld

 

Am Ende ein verdienter Sieg für Mehmels. Unsere Mannschaft war oftmals einen Schritt zu langsam und die Hausherren nutzen ihre Gelegenheiten eiskalt. Nach dem Doppelschlag durch Schmidt und Achtelstetter stand es nach 20 Min. 2:0 aus Sicht der Gastgeber. Trainer Ph. Blum musste nach 32. Min. das erste Mal verletzungsbedingt wechseln. H. Ritzmann verletzte sich erneut an den Bändern und fällt bis zum Beginn der Rückrunde aus. Im weiterem Spielverlauf konnte die Ordnung wiedergefunden werden und man ging mit einem 2:0 Rückstand in die Kabine. Nach dem Seitenwechsel agierte die Mannschaft zum Teil unglücklich und ungefährlich.

 

In der 69. Min. dann die Ampelkarte für M. Gottwald. Nach wiederholtem Foulspiel musste der Spieler frühzeitig zum Duschen. Der starke F. Schmidt erzielte in der 85. Spielminute den 3:0 Endstand.


SC 1921 Obermaßfeld 2 : 3 SG SV Dolmar Kühndorf

Kühndorf agierte von Beginn an aus einer starken Defensive heraus und war nur auf Konter aus. Diese Konter saßen allerdings auch eiskalt. 10 Min. vor der Halbzeit erzielte Kühndorf das 0:1. Unsere Mannschaft hatte an diesem Tag gefühlte 80% Ballbesitz. Dieser konnte aber nicht entscheidend genutzt werden. Ohne Ideen im Spiel nach vorne wurden die Bälle immer wieder leichtfertig verloren. In der 68. Min. der nächste gut vorgetragene Konter der Gäste – 0:2.

Chancen gab es für den SC 1921 bis dato kaum zu verzeichnen.

In der 78. Min. war es S. Posselt, der sehenswert aus 18 Metern einnetzt. Trainer Blum setzte nun auf volle Offensive, um wenigstens einen Punkt aus der Partie mitzunehmen. Dies rächte sich in der 88. Min., als Kühndorf wieder bilderbuchmäßig konterte und zum 1:3 einnetzte.

S. Arndt konnte nach einem Standard noch den 2:3 Endstand erzielen. Am Ende steht ein Spielstand auf dem Papier, welcher dem Spielverlauf nicht entspricht – das ist Fußball!


SG SV Wahns 0 : 1 SC 1921 Obermaßfeld

Unsere Elf reiste zum schweren Auswärtsspiel nach Hümpfershausen. Auf schwierigem Untergrund verlief die erste Hälfte sehr zerfahren. Die SG Wahns/Hümpfershausen hatte anfangs die ein oder andere Chance zu verzeichnen.

Unsere Mannschaft kam in einem teilweise ruppigen Spiel immer besser in die Partie und konnte die Oberhand gewinnen. Allerdings konnte aus der Überlegenheit nicht viel erzielt werden. Chancen wurden zumeist nicht bis zum Ende oder unsauber zu Ende gespielt.

In der 62. Min. dann der erlösende Treffer. Nach einem Standard stand Abwehrchef N. Heym goldrichtig und schob von der 16er Kante ein.

Am Ende ein sehr mühsamer, aber verdienter Sieg.


SG Vachdorf 1 : 1 SC 1921 Obermaßfeld

Am 8. Spieltag erwartete uns ein schweres Auswärtsspiel in Vachdorf.

Das Derby wurde durch viele Nickligkeiten gegenüber dem Schiedsrichter und zwischen den Spielern geprägt. Durch wiederholt viele verletzungsbedingte Ausfälle wurden an diesem Tag F. Bühner und J. Wirthwein reaktiviert. Wahrscheinlich hätten sie sich für Ihr Comeback lieber ein anderes Spiel ausgesucht.

Durch die ständigen Unterbrechungen konnte kein richtiger Spielfluss zustande kommen. Immer wieder unterbrach der Schiedsrichter die Partie und ermahnte die Spieler. Ein härteres Durchgreifen hätte hier wahrscheinlich mehr Ruhe ins Spiel gebracht.

In der 29. Min. war es S. Posselt, der nach einem gut getretenen Freistoß durch D. Ritzmann goldrichtig stand und zum 0:1 einschob. In der Folge waren es weiterhin Spielunterbrechungen und einige Halbchancen mit denen sich die Zuschauer zufrieden geben mussten.

Vachdorf kam nun auch besser in die Partie und erspielte sich einige bessere Chancen. Ein Eckstoß war es in der 70. Min., der quer durch den Strafraum segelte und in der Mitte F. Schulz fand. Dieser netzte aus 8 Metern eiskalt ein.

Am Ende eine gerechte Punkteteilung mit der beide Mannschaften leben müssen.


SC 1921 Obermaßfeld 3 : 1 SG TSV Bibra

Am vergangenen Samstag hießen wir die SG Bibra auf dem heimischen Rudolf-Harbig-Sportplatz willkommen. Nach den letzten Partien hat sich die Mannschaft um Trainer Ph. Blum einiges vorgenommen. Man wollte endlich wieder ein Zeichen setzen und souverän 3 Punkte einfahren. Zum Beginn der Partie mussten abermals einige Ausfälle kompensiert werden.

C. Fuchs (Auslandseinsatz), D. Ritzmann (Arbeitgeberwechsel), H. Ritzmann (Bänderverletzung), Steven Kilian (Kreuzbandverletzung) und Ch. Hommel werden länger ausfallen. Ebenfalls fehlten an diesem Tag S. Posselt (Rückenverletzung), D. Boxberger (Grippe), Th. Petersitzky (Urlaub), S. Arndt (Urlaub) und Ch. Anders (Urlaub). Trotz den Ausfällen von 10 Spielern konnte eine konkurrenzfähige Mannschaft auf den Rasen gestellt werden. Dies spricht für die Breite und Qualität des Kaders.

Von Beginn an nahmen wir das Heft in die Hand und setzten den Gegner unter Druck. Immer wieder war es der starke F. Bühner, der sich im Sturmzentrum durchsetze und die schnellen Flügelspieler bediente. Nach 18 Min. tauchte F. Bühner plötzlich auf der rechten Außenbahn auf und bediente M. Theierl in der Mitte. Der Ball schien im ersten Moment etwas lang aber unser „Ide“ versenkte den Ball aus fast unmöglichem Winkel zum 1 : 0.

Keine 5 Minuten später war es wieder Bühner, der auf den ebenfalls starken M. Vollstädt durchsteckte und dieser den Ball perfekt einschob. Bibra wurde bis dato nicht wirklich gefährlich. Angriffsversuche scheiterten immer wieder an der guten Abwehrleistung. In der 30. Min. dann ein hoher Ball von Bibra in den Strafraum. Ein abgefälschter Ball landete genau an der Unterkante der Latte und prallte ins Tor – 2 : 1. Die Mannschaft verlor aber dadurch nicht den Faden und spielte weiter souverän nach vorne. In der 41. Min. war es zum zweiten Mal Vollstädt, der zum 3 : 1 erhöhte. Vorlagengeber war wieder einmal F. Bühner. Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause.Nach dem Seitenwechsel verflachte das Spiel etwas und einige Chancen wurden liegengelassen.

Am Ende ein verdienter Sieg und die richtige Reaktion nach den letzten Spielen.

Am kommenden Sonntag findet unser nächstes Auswärtsspiel in Metzels statt. Anpfiff:15:00 unter der Leitung von V. Matthes

Derbysieg am Wochenende

Das mit Spannung erwartete Kirmes-Derby-Spiel wurde am vergangenen Samstag den 02.09.2017 um 16:00 Uhr angepfiffen.

Trainer Ph. Blum musste auf einige Spieler verzichten. Neben den verletzungsbedingten Ausfällen von unserem Kapitän Th. Petersitzky und D. Ritzmann, fehlten auch urlaubsbedingt S. Gögel und M. Gottwald.

 

Freuen konnte sich das Trainergespann auf die Rückkehrer M. Theierl, N. Heym und H. Ritzmann. Überraschend war sicherlich die Rückkehr von M. Theierl welcher nach einer längeren Pause die Fußballschuhe wieder schnüren wird.

 

Unter der Leitung des Schiedsrichters Thomas Winter startete ein faires Spiel. Beide Mannschaften tasteten sich in den ersten Minuten ab und versuchten keinen Fehler zu machen. Die Gäste aus Untermaßfeld verstecken sich in den ersten 35 Min. komplett in der eigenen Hälfte. Immer wieder wurde versucht die Abwehrreihe des „SC 1921“ mit langen Bällen auf den drippelstarken Hussein zu überwinden. Dieser Versuch wurde jedoch im Keim erstickt und unser Team erspielte sich immer wieder gute Möglichkeiten. Erste Großchance durch D. Boxberger nach 12 Min. der nur knapp verzieht. Es wurde deutlich, dass sich der SCO einiges vorgenommen hat. Nach 29 Min. konnte das Leder endlich im Netz untergebracht werden. Nach einer schönen Flanke von H. Ritzmann war sich die Hintermannschaft der Gäste nicht ganz einig. Der Ball landete am Rand der 16er Linie und M. Stärker war zur Stelle. Mit dem Rücken zum Tor setzte er zum Fallrückzieher an und ließ dem Gästekeeper keine Chance. Ein „Sonntagstor“ am Samstag - sehenswert für alle Zuschauer.

Unter strömendem Regen nahm auch weiterhin der „SCO“ das Heft in die Hand. In der 39. Min. dann wieder ein langer Ball der Untermaßfelder. Die Hintermannschaft um N. Heym und Ch. Fuchs konnte nur zur Ecke klären. Mit dem folgenden Eckball  dann das 1:1 durch Hussein. 

Eine Musterecke landete am 2. Pfosten und der Stürmer nickte eiskalt zum Ausgleich ein.

 

Nach dem Seitenwechsel ließ der Regen etwas nach und das Spiel gestaltete sich viel offener als in den ersten 45 Min. Untermaßfeld kam besser aus der Kabine und konnte nun gut mitspielen. Dies zeigten auch die ersten 10. nach Wiederanpfiff.

In der 47. Min. war es M. Theierl der sich den Ball schnappte und einen Freistoß an die Latte knallte. Der gute Keeper Ch. Gögel war noch mit den Fingerspitzen am Ball und lenkte diesen ans Aluminium. M. Vollstädt war es der nur noch zum 2:1 abstauben musste.

Keine 5 Min. später wieder ein langer Ball auf Hussein. Mit seiner Geschwindigkeit und Ballsicherheit ließ er die Abwehrkette alt aussehen und schob gekonnt ins lange Eck ein – 2:2.

 

Beide Mannschaften versuchten nun das Spiel für sich zu entscheiden. Untermaßfeld immer wieder mit den Versuchen den starken Hussein in Szene zu setzen. Obermaßfeld ließ den Ball besser in den eigenen Reihen laufen und versuchte so durch die dichte Abwehrkette der Gäste zu kommen.

88 Min. - Flanke in den Strafraum. Nach einem „Ping-Pong“ in der Gästeabwehr lag der Ball plötzlich H. Ritzmann vor den Füßen und er schob ohne Probleme zum 3:2 Endstand ein.

Aus Sicht der Gäste ging ein Foul im Strafraum voran und das Tor hätte nicht zählen dürfen.

Der sichere Schiedsrichter Winter blieb jedoch bei seiner Entscheidung.

 

Am Ende bleibt die Mannschaft weiterhin ungeschlagen und holt auch im 3. Spiel - 3 Punkte.

Nach dem 3. Spieltag steht man nun mit 9 Punkten und einem Torverhältnis von 10:2 auf Tabellenplatz 3.

 

Am kommenden Samstag ist man zu Gast in Mehmels.  Anpfiff: 15:00 Uhr

 

SC 1921 Obermaßfeld


Richtige Reaktion nach verlorenem Pokalspiel

 

Am vergangenen Samstag zeigte unsere Mannschaft die gewünschte Reaktion

nach dem enttäuschenden Pokal-Aus gegen SV 02 Mittelstille.

 

Kurz ein paar Worte zur Niederlage in Mittelstille

Es war ein „gebrauchter Tag“ in dem nicht viel zusammen lief. Viele Abspielfehler, Ungenauigkeiten und das fehlende Glück führten am Ende zur nicht ganz unverdienten Niederlage.

Die Gastgeber waren oftmals einfach ein Schritt schneller und führten die Zweikämpfe hart aber fair. Unsere Elf kam in der ersten Hälfte kaum ins Spiel und die schnellen Außenspieler konnten kaum in Szene gesetzt werden. Einige Halbchancen wurden verzeichnet aber das Leder konnte nicht im Netz untergebracht werden. Mittelstille setzte viele Nadelstiche und kam dadurch auch in der 29 Min. zur Führung.

In der zweiten Hälfte setzte sich das Spiel genau wie in der ersten Hälfte fort und es lief weiterhin für unsere Elf nicht viel zusammen. Nach einem umstrittenen Handelfmeter konnten die Gastgeber das Ergebnis auf 2:0 erhöhen (79 Min.). In der Folge versuchte die Mannschaft um Trainer Ph. Blum das Spiel noch in die richtige Richtung zu lenken. Die Einwechslung von Ch. Hommel brachte noch einmal etwas Schwung ins Spiel.

In der Nachspielzeit dann der berechtigte Foulelfmeter für unser Team. Ch. Hommel netzte zum 2:1 Endstand ein.

 

Am Ende muss die Mannschaft ein frühes Pokal-Aus wegstecken und den Fokus auf die laufende Saison legen.

 


0:5 Auswärtssieg in der Rhön

Der Frust der Pokalniederlage steckte einigen noch tief in den Knochen. Trainer Ph. Blum wollte von seiner Mannschaft eine deutliche Leistungssteigerung im Vergleich zur letzten Woche sehen. Verletzungsbedingt musste er auf einigen Positionen umstellen. Neben N. Heym (Rückenverletzung) und H. Ritzmann (Bänderverletzung) fehlte kurzfristig auch Ch. Hommel.

Nach dem Anpfiff konnte unsere Elf das Spiel sofort in die Hand nehmen. Man merkte ab der ersten Minute, dass Wiedergutmachung betrieben werden sollte. Durch gutes Pressing konnte der Ball nach Verlust schnell zurück erobert werden. Über den an diesem Tag läuferisch starken T. Neumann wurde immer wieder schnell nach vorne umgeschaltet.

Nach 8 Min. dann das frühe  0:1 durch T. Neumann. Im Strafraum lies er gleich mehrere Gegenspieler stehen und netzte unhaltbar in den linken Winkel ein.

In der Folge waren es immer wieder Angriffe über die schnellen Außen die nicht zum Torerfolg führten.

13. Min Großchance durch D.Ritzmann der am guten Gästekeeper scheitert

23. Min Großchance durch D. Boxberger der knapp am Tor vorbeischoss.

Gefahr von den Gastgebern ging in der ersten Halbzeit nicht aus. Die Abwehrreihe um C. Fuchs und M. Eckstein stand an diesem Tag sehr kompakt und sicher. Kurz vor der Pause dann die verletzungsbedingte Auswechslung von unserem Kapitän Th. Petersitzky – für ihn kam M. Stärker ins Spiel.

 

Aufgrund der mangelhaften Chancenverwertung ging der SC1921 nur mit einem 0:1 in die Halbzeit. Nach der der Pause kamen die Gastgeber wesentlich besser aus der Kabine und das Spiel gestaltete sich etwas offener. In der 59 min. pfiffe der souveränen Schiedsrichter Hodermann – Elfermeter für den SC1921. D. Ritzmann war es, der in den Strafraum einlief und den Abschluss suchte. Dabei wurde er unfair durch die gegnerische Verteidigung gestoppt und der Elfmeter dadurch völlig gerechtfertigt gegeben. Der eingewechselte M. Stärker schnappte sich den Ball und schob zum 0:2 in die rechte untere Ecke ein.

 

Nach dem 0:2 mussten die Gäste etwas aufmachen und es boten sich einige Kontergelegenheiten. M. Eckstein eroberte den Ball, legte mustergültig für M. Stärker auf, dieser umkurvte den Gästekeeper und schob zum 0:3 ein.

In der Folge dann noch die Treffer durch M. Vollstädt zum 0:4 und das Eigentor durch Robert Walther zum Endstand (0:5).

 

Am Ende steht ein souveräner Auswärtssieg zu Buche. Das Team zeigte die richtige Reaktion nach dem bitteren Pokal-Aus und steht nun mit 6 Punkten aus 2 Spielen und einem Torverhältnis von 7:0 Toren auf Platz 2 in der laufenden Kreisligasaison.

 

SC1921 Obermaßfeld

 


Vorstellung Neuzugänge


 

Zum Beginn der neuen Saison kann sich das Team und vor allem das Trainergespann auf neue Gesichter freuen.

 


"Brüdertrio wechselt nach Obermaßfeld"

von links: Jonathan Posselt, Sebastian Posselt, Christopher Posselt

Mit Jonathan, Sebastian und Chris freuen wir uns auf drei Spieler, die unserem Spiel mehr Geschwindigkeit verleihen werden.

Mit den Brüdern aus Untermaßfeld wechseln auch gleichzeitig 3 Spieler von unserem Lokalrivalen in unsere Reihen.

 

Sebastian und Chris spielten schon längere Zeit in der Herrenmannschaft der SG Untermaßfeld. Jonathan kommt aus der A-Jugend aus Jüchsen und trainierte seit längerem mit seinen Brüdern bei der SGU. 

 

Noch vor ein paar Wochen stand man sich im Kreispokalfinale als Kontrahenten gegenüber. Von nun an geht man gemeinsam die neuen Ziele an.

 


"Verstärkung aus Meiningen"

Tommy Neumann wird uns zur kommenden Saison verstärken. Der laufstarke und ballsichere Mittelfeldspieler schnürte seine Schuhe zuletzt beim VFL Meiningen und Herpfer SV.

 

Tommy konnte schon in den ersten Trainingseinheiten zeigen, was in ihm steckt. Er wird unser Mittelfeld weiter verstärken und stabilisieren.

 


"Fußballschuhe wieder geschnürt"

Neuzugang Nummer 5 ist unser Alexander Mey.

Alex hat sich entschieden nach einigen Jahren Pause noch einmal die Schuhe für den SC 1921 zu schnüren. Seine letzten Stationen waren Suhl und Melkers.

Wir freuen uns das Alex sich für uns entschieden hat.


Trainer, Vorstand und die komplette Mannschaft heißt unsere Neuzugänge auch auf diesem Wege noch einmal herzlich Willkommen.

 

SC 1921 Obermaßfeld